Seiten

Jeden Monat wieder

Vielleicht wird dieser "Ich melde mich nur einmal im Monat" - Turnus jetzt zur Gewohnheit.
Die Freundin von meinem Sofa wird bei mir einziehen Mitte August. Damit tritt eigentlich genau das ein, was ich nie wollte: Mit einem anderen Mädchen zusammen wohnen.
Ich liebe sie und das meine ich wirklich ernst. Sie ist ein toller Mensch, ich bin glücklich sie um mich zu haben aber mein Unterbewusstsein zieht konsequent Vergleiche. Es ist grausam. Sie hat seit der Trennung von ihrem Freund eine Kleidergröße verloren. Gestern ist mir bewusst geworden, dass ich angefangen habe mich und mein Essverhalten mit ihrem zu vergleichen, mich schlecht fühle vor ihr zu essen oder überhaupt etwas einzukaufen, was sie im Kühlschrank sehen könnte. Vollkommen dämlich.
Ich habe viele Eigenarten an ihrem Essverhalten bemerkt. Ja, ich beobachte das. Die fucking Krankheit macht sich überall bemerkbar. Dafür hasse ich sie am meisten. Ich teile Menschen in Kategorien ein ohne sie wirklich zu kennen.
Sie isst fast nur Fertiggerichte, weil sie nicht gern und scheinbar auch nicht gut kocht. Ich habe mich ernsthaft gefragt ob sie das tut um die genauen Kalorien im Blick zu halten. Mein Verstand geht von Nein aus, weil es irgendwie lächerlich ist. Seit ich extrem auf cleanes Essen achte könnte ich das wegen der ganzen Zustatzstoffe nicht mehr, auch wenn ich glücklich über genaue Kalorienangaben wäre. Dafür wiege ich mein Essen penibel. Tja, jeder hat so seine Vorlieben ...
Was soll ich euch erzählen? Ich mogel mich so durchs Leben. Versuche so gut es geht gesund zu essen. Mal schaffe ich es mehr zu essen, mal weniger. Die ES kommt immer wieder durch. Das Gewicht geht 4 kg rauf und 4 kg runter. Eine große Spanne. Unter die 50 rutscht es aber nur noch selten zum Glück. Mein "gesundes" Gewicht mit dem ich gerade so klarkommen sind 52 kg - as always. Nach wie vor wünsche ich mir die 48 kg, wenn ich ehrlich bin auch die 46 kg.
Der Sommer macht mir dank kurzer Kleidung immer zu schaffen aber ich besitze mittlerweile eine "Wohlfühl" kurze Hose mit der sich die Hitze irgendwie überstehen lässt.
 Letzte Woche war ich mit der Sofa-Freundin shoppen. Der Tag war wirklich schön aber Shopping ist immer ein riesiger Frustfaktor. Den Tag habe ich dafür aber sehr gut und ohne größere deprimierte Phase rum bekommen. Auf der Rückfahrt hatte ich das Gefühl meine Freundin starrt meine Oberschenkel an, die mir selbst so monströs vorkommen in dem Moment. Keine Ahnung ob sie das wirklich hat. Es hat jedenfalls dafür gesorgt, dass ich nichts mehr zu Abend gegessen habe.
Wie so oft, in letzter Zeit. Komisch, früher war es das Frühstück, dass mich gestresst hat.
Mit dem komme ich dafür so richtig gut klar, um auch mal was positives hier mitzuteilen. Mein Frühstück ist immer sehr vielseitig und enthält meist Obst. Ja, trotz des vielen Fruchtzuckers - Ein Forschritt! Wuhu.
Ingesamt sind meine Gefühle gemischt würde ich sagen. Es gibt gute und schlechte Tage. Wie immer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen