Seiten

Random

Ich melde mich hier viel zu selten. Man könnte das als Zeichen einer Besserung ansehen, aber schön wärs. Gar nichts ist besser manchmal. In letzter Zeit dreht sich soviel in meinem Leben um das Essen dabei hatte ich es für eine Zeit so gut verdrängt. In diesem Wort liegt auch schon das eigentliche Problem. Man kann das Thema nicht an den Rand drängen und vorspielen alles sei in Ordnung. Eine zeitlang war das wirklich okay. Ich kam gut zurecht, aber dann fingen immer mehr Menschen um mich herum mit dem Thema Essen, Diät und Sport an. Und wieder habe ich angefangen zu zweifeln. Wenn die das nötig haben, dann du erst Recht, dachte ich mir nur. Die Gedanken kreisten wieder um Nahrungsmittel, Tabellen, Gewicht, Kalorien, ... Mein Selbstbild, das sich gerade angefangen hatte zu bessern, zog sich wieder ins Absurde. Ich sehe Fett, wo kaum welches ist, bin mir all dessen bewusst aber kann mich nicht aus dem Teufelskreis befreien.
Irgendwann im Anflug eines leichten Wahnsinns kam ich auf die Idee, dass es mir vielleicht hilft mein Selbstbewusstsein aufzubessern, wenn ich mich auf dieser Modelseite anmelde. Und siehe da, es haben sich wirklich viele Hobbyfotografen für mich interessiert. Das fand ich sehr spannend und habe wie wild Termine ausgemacht und mich auch gefreut aber keinen wahrgenommen, mehrere aus Angst, den Vorstellungen nicht gerecht zu werden abgesagt. Gestern konnte ich mich dann endlich dazu aufraffen eins wirklich durchzuziehen und es hat richtig Spaß gemacht. Ehrlich, es war super. Der Fotograf war nett, seine Ideen klasse und auch die Bilder, die ich bisher sehen durfte gefallen mir eigentlich. Aber nach dem Fotoshooting hat sich einiges bei mir getan. So unbeschwert ich direkt danach war, so sehr kauen meine Gedanken jetzt wieder auf dem Thema Essen, Gewicht, Aussehen. Das ganze hat einen einfachen traurigen Grund: Eine gute Freundin von mir hat sich von ihrem Freund getrennt und möchte nicht allein sein, daher bleibt sie ein paar Tage bei mir.
Sie fühlt sich sehr unwohl mit sich selbst obwohl sie eine wirklich gute Figur hat und heute als wie am Badesee lagen, sagte sie zu mir, dass sie gern ein Bauchnabelpiercing hätte aber ihren Bauch zu "dick" dafür findet. Das war für mich etwas hart, weil ich auch gerne eins hätte und es eigentlich bald vorhatte aber mein Bauch in etwa genauso aussieht wie ihrer... Und eigentlich war mein Bauch für mich immer genau der Teil den ich mochte, den ich okay fand. Fast gut.
Das heute am See war aber eher der Höhepunkt für mich. Sie redet schon länger darüber wie "massig" sie sich vorkommt. Sie ist in etwa so groß wie ich, wiegt 2 kg weniger und ihre Beine sind von Natur aus wesentlich schlanker als meine. Ich kann mich eigentlich nur schlecht gegenüber ihr fühlen. Ich weiß, dass der Gedanke absurd ist weil Wahrnehmung besonders Selbstwahrnehmung einfach vollständig subjektiv ist aber es hat mich endgültig von dem "Ich fühle mich gut" Trip abgebracht. Eine andere Freundin von mir, deren Figur wirklich nicht so gut ist, hat damit angefangen und immer wenn ich normal aß in der Uni neben mir, mich dafür verurteilt. Natürlich sehr subtil. Sie hat mir aufgezählt warum sie das, was ich aß jetzt genau nicht essen würde. Aber irgendwie konnte ich drüber stehen. Jetzt ist mir alles zuviel. Ich bin mir zuviel. Schon wieder.
Seit dem See habe ich kaum gegessen und alles was ich bisher zu mir genommen habe bereut.

Ich dachte wirklich es geht bergauf, aber jetzt finde ich mich einfach nur wieder schwach, dass ich mich so von anderen beeinflussen lasse. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich mich nur noch über andere definiere und eigentlich gar nicht mehr weiß, was ich will oder vor allem, wer ich bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen